Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Eröffnung der Ökumenischen Pilgerkapelle in St. Jakobi

Eröffnung der Ökumenischen Pilgerkapelle in St. Jakobi


# Pressemitteilung
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht am Freitag, 9. Juli 2021, 18:00 Uhr
Eröffnung der Ökumenischen Pilgerkapelle in St. Jakobi

Am Sonntag, 25. Juli 2021, 19.00 Uhr, wird die ökumenische Pilgerkapelle in der Kulturkirche St. Jakobi (Jacobiturmstraße 28a) in Stralsund im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes mit Bischof Tilman Jeremias (Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland) und Prälat Dr. Stefan Dybowski (Erzbistum Berlin) feierlich eröffnet. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich. Es gelten die Bestimmungen der Corona-Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der aktuellen Fassung und die Hygiene- und Sicherheitsregeln des Schutzkonzeptes zur Feier von Gottesdiensten im Erzbistum Berlin.

Vermehrt machen sich Menschen aus unterschiedlichen Motiven zum Pilgern auf, um Ruhe, Abstand vom Alltagsstress oder Antworten auf sinnstiftende Fragen zu finden. Sie brauchen eine Anlaufstelle und Ansprechpersonen, die sie unterstützen. Aus diesem Grund ist die Ökumenische Pilgerinitiative Vorpommern-Rügen zur Pilgerbegleitung entstanden. Beteiligt sind die evangelische Kirchengemeinde Altefähr, die Tourismusseelsorge des Erzbistums Berlin in Vorpommern und die katholische Pfarrei St. Bernhard Stralsund-Rügen-Demmin.

Mit der Unterstützung und in Zusammenarbeit mit der Stadt Stralsund, den evangelischen Kirchengemeinden, der Stiftung Kulturkirche St. Jakobi, dem Kreisdiakonischen Werk und dem Bonifatiuswerk ist es gelungen, eine Seitenkapelle in der Kulturkirche St. Jakobi als Pilgerkapelle zu gestalten. Darin hat Birgitta von Schweden in Form eines neuen Gemäldes der Malerin Sylvia Vandermeer ihren Platz gefunden. St. Jakobi ist Startpunkt eines Pilgerrundgangs in Stralsund und Zwischenstopp des Birgittenpilgerwegs.

Birgitta Birgersdotter von Schweden (1303-1373) ist bis heute eine faszinierende Frau. Sie redete mit Jesus, traf sich mit dem Papst, lebte am schwedischen Königshaus als Hofdame, beriet andere europäische Königinnen und Könige, war glückliche Mutter von acht Kindern und gründete einen Orden. Eine Konstante in Birgittas Leben war das Pilgern. So durchschritt sie halb Europa. Eine Reise führte sie zusammen mit ihrem Ehemann nach Santiago de Compostela in Spanien. Auf der Route vom schwedischen Lund über Rügen nach Schwerin liegt Stralsund.

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten sind auf den Internetseiten der evangelische Kirchengemeinde Altefähr (www.kirchengemeinden-altefaehr-poseritz-rambin.org) und der katholischen Pfarrei St. Bernhard (www.heiliger-bernhard.de) und des Erzbistums Berlin (erzbistumberlin.de/tourismus) zu finden.