Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Ökumenische Pilgerbegleitausbildung 2021

Ökumenische Pilgerbegleitausbildung 2021


# Pressemitteilung
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht von Johannes Schaan am Samstag, 28. November 2020, 00:00 Uhr
Ökumenische Pilgerbegleitausbildung 2021

In den letzten Jahren hat sich bei uns im Nordosten das Pilgern etabliert. Die Pilgerwege Via Baltica und der Birgittenweg durchziehen unser Land und werden gut begangen.

Die Gründe, sich auf eine Pilgerreise zu begeben, sind so vielfältig wie die Menschen, die losgehen. Häufig macht sich der Wunsch zu Pilgern an persönlichen Lebensumbrüchen fest. (Berufswahl, Krankheit, Überlastung im Beruf, Scheitern von Beziehungen, Tod eines geliebten Menschen, Eintritt in den Ruhestand)

Die Suche nach Orientierung und Neuausrichtung, oder die Suche nach Sinn und etwas, was die eigene Existenz übersteigt, bewegt dazu, aufzubrechen und Gewohntes hinter sich zu lassen. Und so brechen Pilgernde auf: mit leichtem Gepäck auf dem Rücken, offen für Neues.

In der Bibel wird Glaube häufig als ein „Unterwegs sein mit Gott“ verstanden. Deshalb sind Kirchen wichtige Orte auf den Pilgerwegen, genau so wie Christen, die von ihren Erfahrungen „unterwegs mit Gott“ erzählen, sei es als Pilgerbegleiter, Herbergseltern oder bei einer kurzen zufälligen Begegnung.

Pilgertage als Angebote der Kirchengemeinden erfreuen sich wachsender Beliebtheit. An diesen Pilgertagen kann man vorsichtig ins Pilgern hinein schnuppern oder sich nach beendeter eigener Pilgerreise mit Gleichgesinnten treffen und austauschen.

Um diese Angebote ausbauen zu können, bieten wir im nächsten Jahr auch in Pommern in Kooperation mit dem Pilgerzentrum der Nordkirche in Hamburg eine ökumenische Pilgerbegleitausbildung an. Die evangelische und katholische Kirche veranstalten diese Fortbildung gemeinsam.

In zwei Kursteilen werden eigene Pilgererfahrungen reflektiert und mit biblischen Pilgererzählungen verglichen. Kurs-Teilnehmende planen eine eigene Pilgerveranstaltung und lerne diese zu gestalten:  Was braucht es, um Menschen in ihrer Pilgererfahrung zu begleiten und sie auf ihrer Suche zu unterstützen? Woran muss ich denken, wenn ich eine Pilgerwanderung mit Gruppe plane? Wie geht man mit Schwierigkeiten, Notfällen und Konfliktsituationen um? Wie kann Pilgern den eigenen Glauben stärken und dabei zur Glaubenspraxis werden? Wie können Gemeinden Pilger unterstützen und wie können Pilger die Gemeindearbeit vor Ort und den Glauben in den Gemeinden beleben und inspirieren?

Diese Fragen werden gemeinsam erarbeitet. In der Zeit zwischen den Ausbildungsblöcken sollen  die angehenden PilgerbegleiterInnen praktische Erfahrungen sammeln und sich ausprobieren. Beim zweiten Kursblock werden diese Erfahrungen reflektiert.

Wer Interesse an dieser Ausbildung hat (nach dem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat) kann sich anmelden bei: Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi Hamburg, Jakobikirchhof 22, 20095 Hamburg, pilgern@jacobus.de; 040-30373723.

1.           Kursteil: 08.-11.04.2021 in Bergen (Pilgerherberge und evangelische Kirche)
2.           Kursteil: 29.-31.10.2021 in Stralsund (Pilgerherberge und kath. Kirche)   

Teilnehmendenzahl: 10-12
Kursgebühr: 150,00 € (Zuschuss möglich)

Leitung:

Marion von Brechan (Tourismuspastoral Erzbistum Berlin)
Pfarrer Johannes Schaan (Pfarrei St. Bernhard Stralsund)
Pilgerpastor der Nordkirche Bernd Lohse (Pilgerzentrum St. Jakobi Hamburg)
Pastorin Ellen Nemitz (Kirchengemeinde Altefähr)